Partnerschaft: Zusammen ist man weniger allein

Junges Pärchen

Junges Pärchen

Gerade in der heutigen Zeit ist eine Partnerschaft besonders wichtig. Die Gesellschaft wird immer mehr von Unverbindlichkeiten bestimmt, in vielen Bereichen scheint nichts mehr kontstant, sodass eine Partnerschaft uns den Halt und die Sicherheit geben soll, die wir sonst vermissen. Vielen Menschen fehlt ein liebendes Elternhaus in der Nähe, sei es, weil man in eine andere Stadt gezogen ist oder weil die Eltern sogar in einem anderen Land leben – das Multi-Kulti-Dasein bringt oftmals mit sich, dass man das warme Nest verlässt und vollkommen auf eigenen Füßen stehen muss.

Auch beruflich wird immer mehr Flexibilität verlangt, was Ortswechsel und damit zwangsweise oft den Wechsel des Freundeskreises mit sich bringt. Das sind Aspekte, die es auch für eine Partnerschaft nicht immer ganz einfach machen. Muss der eine umziehen, stellt sich immer die Frage, ob der andere ebenfalls bereit ist, seine Heimatstadt zu verlassen. Viele Menschen erwarten vom Leben viel Abwechslung und Aufregung, sie wollen beruflich erfolgreich sein und sich in allen Bereichen ausleben können. Für eine Partnerschaft ist dies oft eine Probe, denn es ist nicht immer ganz einfach, all diese Dinge unter einen Hut zu bringen. Es stehen manchmal Auslandsaufenthalte an, die man zum Beispiel für die Arbeit braucht oder für seine persönliche Weiterentwicklung nutzen will. Ob es die Partner aushalten, Monate oder gleich Jahre getrennt zu sein, ist nicht immer gesichert und sicherlich für beide Teile ein schwerer Schritt. Doch dadurch, dass die meisten Partnerschaften heutzutage nach einiger Zeit wieder auseinander gehen, entscheidet man sich meistens für den Teil, der einen persönlich am Weitesten bringt – die Opferbereitschaft hat in einer Partnerschaft durch die gesellschaftliche Entwicklung stark nachgelassen. Es ist heute also wirklich eine Kunst, seine eigenen Bedürfnisse auszuleben und gleichzeitig eine funktionierende Partnerschaft zu führen.

Überhaupt eine Partnerschaft aufzubauen ist durch die immer mehr wachsende Anonymität der Gesellschaft nicht mehr einfach. In den Großstädten kennt man kaum noch seinen Nachbarn, der Kassierer im Supermarkt wechselt einmal im Monat und in großen Firmen lernt man die meisten Kollegen gar nicht mehr kennen, sodass es manchmal schwierig ist, überhaupt bleibende Kontakte zu knüpfen. Wer nicht gerade ein Fan davon ist, sich im angetrunkenen Zustand in der Disko oder Kneipe neue Bekanntschaften zu suchen, hat es oft schwer, geeignete Kandidaten für eine Partnerschaft kennenzulernen. Das erklärt wohl auch die steigende Beliebtheit von Partnerbörsen und Singlechats im Internet, denn dort kann man die Anonymität hingegen nutzen, um sich in Ruhe umzuschauen und für potenzielle Partner zu entscheiden, die man kennenlernen möchte.

Über den Autor:
Redakteur beim Gesundheitsportal Gesundheit.de.de.

Keine Kommentare erlaubt.